Liebe Leser,

heute ist der 1.Mai, und ich habe mich entschlossen, die nächste Zeit, wie lange ist einfach offen, erst einmal „ora et labora“ zu betreiben. 🙂

Das heisst, eine Fastenkur, verbunden mit Bewegung, Arbeit und reiner Kräuterdiät. Das Bestimmen von Kräutern macht mir derzeit viel Spass, und ich habe ja die meisten Kräuter im Überfluss im Garten: Giersch, Brennnesseln, Gundermann, weisse, gelbe und rote Taubnesseln, Löwenzahn, Wegerich, Knoblauchrauke, Oregano, Minzen, weisse Fetthenne, Klebkraut, was weiss ich alles … – und will ab heute konsequent eine deftige Kur machen, querbeet durch den Garten und auch versuchen, mit möglichst wenig Geld zu leben. Ich bekomme zwar in Kürze eine grössere Summe, aber die Zukunft ist offen, und es reizt mich nun einfach, da eh alles da ist, einmal auf diesen Schatz zurückzugreifen – und auch radikal abzuspecken. 🙂

Ich merke halt inzwischen auch das Alter und nun ist einfach Zeit, einmal konsequent „durchzuputzen“ – und dann sehe ich weiter. 🙂

Damit verbunden ein „Retreat“, einfach „in Stille sein“ – und neben den Kräutern diese Diät am reinen Bewusstsein, weniger Lektüre im Internet, auch etwas Diät von der Politik. 🙂

Ich möchte auch versuchen, in Stille tiefer die Geschmäcker und Wirkungen der einzelnen Kräuter zu spüren, in der Absenz jeglicher Stimulanzen wie Nikotin, Alkohol, Koffein, was auch immer, womit ich schon seit einiger Zeit begonnen hatte und mich in den „Geist“ der einzelnen Pflanzen hineinfühlen.

Was sind das eigentlich alles für Wesen in meinem Garten, die da ja einfach munter wachsen, ganz von selbst?

Derzeit ist in mir einfach eine Art „innere Stimme“, die mir das rät, wie auch die Aufgabe meines Blogs auf facebook durch diese „innere Stimme“ geschah (der Hinweis in den Träumen).

Daher wird sich auch der Schwerpunkt meines Blogs hier erst einmal verschieben, und es wird wohl mehr um Kräuter gehen: Bestimmung, Wirkweise, persönliche Beobachtungen.

Viele Grüsse

Tobias

gefällt mir(0)gefällt mir nicht(0)
Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar