Der Gottes-Hack

(Fortsetzung von „Das unbekannte Wesen „Gott““)

Geht es im Thema „Erwachen“ eher „nur“ um die Erkenntnis, die ungetrennte Realität zu sein, egal, was sich letztlich alles in ihr verbirgt (sie schliesst ja auch „Gott“ als ungeteilte Identität mit ein) kreist der Gottes-Hack, also die „höhere Mystik“, um Inhalte in dieser alles umfassenden Realität, die wir letztlich alle sind. Und darin existiert eben nicht nur unser Universum, sondern auch etwas darüber hinausgehendes: „das unbekannte Wesen Gott“.

Und manchmal scheint eben etwas wie aus dieser „anderen Seite“ hervorzuschauen, und das ist das Thema, was mich eigentlich derzeit wieder mehr beschäftigt, als das „erwacht-sein“ an sich. Das ist ja irgendwann auch völlig gewöhnlich, wie auch berauschend, aber es gibt eben viel interessantes zu erforschen, sofern man Lust dazu verspürt.

Das Thema „spirituelles Erwachen“ hört halt nicht einfach im „erwacht-sein“ auf, das mag für manche so sein, für mich halt nicht.

Und ich bin mir auch bewusst, dass ich mich darin einfach vom Mainstream des „Neo-Advaita“ unterscheide, da ich eben gerne die Vielfalt erforsche und damit auch „Gott“, als das Wesen „hinter der Firewall“ zum Leben, zu diesem Universum.

Das darf dem Leser auch als Wahnsinn erscheinen, aber es ist eben die Wahrheit hinter meinen Bemühungen. Für mich ist das Thema nie erledigt, das wäre mir persönlich auch viel zu „langweilig“.

„Erwacht“ bin ich eh, und das war bei mir auch sehr schnell permanent und hat auch gar nichts mit „Täter“ oder „Nicht-Täter“ zu tun, oder einer Beschränkung auf irgend etwas, sondern ist völlig frei von irgendeiner angeblich wahren Form. Es gibt in einem virtuellen Universum keine verbindlich wahre Form, das ist doch Blödsinn.

Mein Blog „ewig.es“ wird auch immer um meinen Versuch kreisen, Gott zu hacken, das Wesen hinter der Firewall zu diesem Universum.

Und damit „meinen relativen Vater“ zu hacken, egal was das letztlich für ein Wesen ist, denn dieses Universum ist Schöpfung, nicht einfach nur so geschehen, zufällig oder von selbst; hinter diesem Universum steht eine schöpferische Instanz, und diese gilt es zu hacken. Das darf als Wahnwitz erscheinen, aber das ist eben auch „mein Thema“.

Dieses in die Tiefen des Ereignisses eindringen wollen, in das (relativ gesehen) „jenseits dieses Universum“: „Gott“.

Und das wird hier eben mit Thema sein, sollte ich auch immer wieder scheitern. 🙂

„Schuld“ ist „Gott“, gg 🙂

gefällt mir(1)gefällt mir nicht(0)
Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar